Schließfach-Vergleich der Stiftung Warentest: EMS Werteinlagerung top im Test

Schließfach-Vergleich - Test der Stiftung Warentest
Schließfach-Vergleich Test von Stiftung Warentest

Schließfach-Vergleich der Stiftung Warentest: EMS Werteinlagerung top im Test

Die Stiftung Warentest hat in einem großen Marktvergleich 38 Schließfach-Anbieter getestet – und EMS Werteinlagerung hat im Test hervorragend abgeschnitten. In gleich mehreren Disziplinen beweist der unabhängige Schließfach-Spezialist beim Schließfach-Vergleich seinen Vorsprung gegenüber dem Angebot vieler Banken.

Pluspunkte beim Schließfach-Vergleich gibt es vor allem bei der Verfügbarkeit der Schließfächer, der Bargeldunterbringung und beim Versicherungsschutz. Der Test ist in der neuesten Ausgabe des Magazins Finanztest 7/2018 nachzulesen, sowie auf www.test.de.

Schließfach-Vergleich: Aktuelles Thema

Warum ist der Schließfach-Vergleich der Stiftung Warentest gerade jetzt so brisant? Ganz einfach: Bankenkrise, Negativzinsen und steigende Kriminalitätsraten lassen die Verbraucher nach sicheren Alternativen für die Unterbringung ihrer Werte suchen. Durch die hohe Nachfrage werden Bankschließfächer inzwischen knapp. Teilweise kommen Kunden nur noch zum Zug, wenn Sie bei einem Geldinstitut bereits Kunde sind. Nichtkunden werden abgewiesen oder müssen sich mit einem höheren Mietpreis zufriedengeben.

Trotzdem ist es extrem wichtig, anspruchsvoll zu bleiben, zu vergleichen und nicht gleich das erstbeste freie Schließfach zu wählen. Denn der Schließfach-Boom lockt auch viele unseriöse Schließfach-Anbieter an.

  • Acht Kriterien die helfen, unseriöse Schließfach-Anbieter zu erkennen.

Gerade an dieser Stelle hilft der Vergleichstest der Stiftung Warentest: Endlich bekommen Verbraucher eine Möglichkeit an die Hand, sich von unabhängiger, dritter Seite zu informieren und anschließend die richtige Entscheidung zu treffen.

So gut schneidet EMS im Schließfach-Vergleich ab

1. Top: Schließfach-Kapazitäten

Der Schließfach-Vergleich der Stiftung Warentest zeigt: Allein mit seinen Schließfachkapazitäten hat EMS gegenüber zahlreichen Banken die Nase vorn. Kunden haben bei EMS in der Regel kein Problem, ein freies Schließfach zu bekommen. Ein Punkt, den die Stiftung Warentest bei einem Großteil der Banken bemängelt.

2. Top: Schließfach-Auswahl

Bei EMS können Sie zwischen sieben verschiedenen Schließfachgrößen wählen. Keine Selbstverständlichkeit am Markt, ergab der Test der Stiftung Warentest. Sie hatte im Schließfach-Vergleich festgestellt, dass Banken die gewünschte Schließfachgröße in vielen Fällen nicht bereitstellen können.

3. Top: Gleiche Konditionen

Auch der eventuell höhere Mietpreis für Nichtkunden einer Bank entfällt bei EMS Werteinlagerung, wie Stiftung Warentest im Schließfach-Vergleich positiv bemerkte. Bei dem bankunabhängigen Anbieter EMS erhalten alle Kunden die gleichen Konditionen.

4. Top: Versicherungsschutz

Eine positive Bewertung für EMS gibt es im Schließfach-Vergleich auch für den Versicherungsschutz, den die Stiftung Warentest als ein wichtiges Leistungsmerkmal eines Schließfachanbieters im Test hervorhebt: Bei etlichen Banken ist keine Versicherungssumme im Mietpreis enthalten! EMS Werteinlagerung dagegen bietet für sämtliche Fächer eine Grundversicherung. Diese kann auf Wunsch individuell angepasst und erhöht werden.

5. Top: Haftung

Bei EMS haftet die Geschäftsführung persönlich für die Einlagen der Kunden. Noch ein Pluspunkt im Schließfach-Vergleich.

6. Top: Bargeld-Verwahrung

Augen auf bei der Schließfachwahl heißt es laut Stiftung Warentest auch, wenn Mieter ihr Bargeld sicher unterbringen wollen. Bei einem Viertel der untersuchten Banken ist Bares nämlich grundsätzlich nicht mitversichert – ganz im Gegensatz zu EMS Werteinlagerung. Hier sind Barbestände grundsätzlich im Versicherungsschutz enthalten. Auch hier bekommt EMS deshalb einen dicken Pluspunkt beim Schließfach-Vergleich.

Worauf Schließfachkunden sonst noch achten sollten

Insgesamt ist der Test der Stiftung Warentest eine hervorragende Grundlage für den Schließfach-Vergleich und die Wahl eines Schließfachs. Sämtliche Fragen der Interessenten beantwortet der Test der Stiftung Warentest jedoch nicht. Sie sollten daran denken, noch weitere entscheidende Kriterien in Ihren persönlichen Schließfach-Vergleich bzw. in die Entscheidung, ein Schließfach zu mieten, einzubeziehen.

Schließfach-Vergleich: 4 zusätzliche Test-Kriterien

  1. Sind meine Wertsachen vor behördlichem Zugriff geschützt?
  2. Wie sicher ist der Tresorraum?
  3. Wie steht es mit der Qualifikation des Personals?
  4. Und wie hoch ist die Servicequalität?

Private Anbieter wie EMS Werteinlagerung bieten hier klare Vorteile, die die Stiftung Warentest in ihrem Test leider ausklammert. So verfügen Gebäude und Tresorraum von EMS Werteinlagerung über höchste bauliche und technische Sicherheitsstufen. Das Gebäude wird rund um die Uhr von bestens ausgebildetem Fachpersonal bewacht. Kunden haben auf Wunsch 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr Zugang zu ihrem Schließfach.

Bitte prüfen Sie bei Ihrem persönlichen Schließfach-Vergleich auf jeden Fall noch, wie Ihr Schließfachanbieter in diesen Punkten abschneidet. Wir bei EMS Werteinlagerung stehen Ihnen für alle Fragen gerne zur Verfügung. Hier geht’s zu unserer Kontaktseite.



Über den Autor Bernd Elsenhans


Bernd Elsenhans ist Geschäftsführer der EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG und der EMS Werteinlagerung e.K. in Heidenheim an der Brenz. Als Sicherheitsexperte unterstützt er seine Kunden bei Werkschutz, Personenschutz und Veranstaltungssicherheit, bei der Abwehr von Wirtschaftskriminalität sowie bei Werttransporten und Werteinlagerung in eigens für Heidenheim erstellten, privaten Schließfächern. Bernd Elsenhans ist kooperatives Mitglied im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft sowie 2. Vorsitzender des Vereins Freunde schaffen Freude e.V., einer Initiative zur Unterstützung von Menschen in Not. Er wurde bereits wiederholt mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg ausgezeichnet, dem Mittelstandspreis Soziale Verantwortung und gehörte mit seinem Unternehmen EOS im Jahr 2015 zu den Finalisten für den OSPAs Security Outstanding Security Performance AWARD.