Vier Regeln, die Sie beachten sollten, damit der Goldkauf nicht zum Verlustgeschäft wird

Glänzende Geschäfte – vier wichtige Tipps für den Goldkauf

Wir verraten Ihnen, worauf es beim sicheren Goldkauf ankommt

Glänzende Geschäfte – vier wichtige Tipps für den Goldkauf

Gold ist gefragt seit der letzten Finanzkrise. Zumal es für Sparvermögen ja ohnehin keine ordentlichen Zinsen mehr gibt. Doch damit der Goldkauf nicht zum Verlustgeschäft wird, sollten Sie einige wichtige Regeln beachten. Wir verraten Ihnen, worauf es beim sicheren Goldkauf ankommt.

Ob Goldkauf oder -verkauf, die Branche boomt. Das Edelmetall ist wieder zur gefragten Anlageform geworden. Das hat einen guten Grund. Schon immer war der Goldkauf das Mittel der Wahl, wenn es darum ging, sich gegen Finanzkrisen oder Wirtschaftsabschwung abzusichern. Auch die Niedrigzinsphase, ausgelöst durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, trägt dazu bei.

Hier sind vier Regeln, die Sie beachten sollten, damit der Goldkauf nicht zum Verlustgeschäft wird:

1. Investieren Sie nur, was Sie entbehren können
Gold ist eine prima Wertanlage. Aber auch der Goldpreis ist nicht immer stabil. Es gibt zum Teil erhebliche Schwankungen. Der niedrigste Stand lag in den vergangenen 20 Jahren beispielsweise bei unter 300 Dollar je Feinunze und schoss 2011 auf unglaubliche 1900 Dollar nach oben, ehe er sich wieder auf rund 1200 Dollar einpendelte. Deshalb sollten Sie nur so viel Geld in den Goldkauf investieren, wie Sie auch längerfristig entbehren können – damit Sie nicht gezwungen sind, Ihr Edelmetall in Phasen zu verkaufen, in denen der Goldpreis unter dem Anschaffungswert liegt.

2. Kaufen Sie nach Gewicht, nicht nach Optik
Schmuck mag schön aussehen und auch seltene Münzen mögen ihren Reiz haben. Doch beim Verkauf kommt es erfahrungsgemäß letztlich doch nur auf das Gewicht an – also auf den reinen Goldwert. Die schöne Optik bringt als Wertanlage zumeist nichts. Beschränken Sie sich beim Goldkauf deshalb auf bekannte Münzen oder zertifizierte Barren. Kaufen Sie lieber weniger, dafür schwerere Münzen oder Barren, denn je leichter das Goldstück ist, desto höher ist der prozentuale Aufpreis, den man (verglichen mit dem Goldpreis an der Börse) bezahlen muss. Natürlich können Sie mit Ihrem Goldkauf auch spekulieren: Gewinne unterliegen hier schon nach zwölf Monaten nicht mehr der Abgeltungssteuer, sind damit also steuerfrei.

3. Vergleichen Sie Preise – aber kaufen Sie nicht irgendwo
Wählen Sie für den Goldkauf nur seriöse und bekannte Händler. Die Goldpreise verschiedener Anbieter können Sie auf Preisportalen vergleichen. Wir bieten unseren Schließfachkunde übrigens in Kooperation mit der Heidenheimer Firma Goldkanzlei GmbH beim Goldkauf einen interessanten Service an. Sie können Edelmetalle, die Sie im Goldkanzlei-Shop unter www.goldkanzlei.com erwerben, direkt an uns liefern lassen. Wir verwahren die Sendungen dann ungeöffnet bis zu sechs Monate kostenfrei in unserem Tresorkeller, sodass Sie Ihre Sendung bei passender Gelegenheit in Empfang nehmen und in Ihr anonymes, bankenunabhängiges Schließfach einlagern können.

4. Sorgen Sie für eine sichere Aufbewahrung
Wohin mit dem Gold? Das ist eine wichtige Frage, die Sie vor dem Goldkauf klären sollten. Wer große Werte daheim lagern möchte, sollte nicht am Tresor sparen. Klären Sie dann auch die Versicherungsfrage, denn die übliche Hausratsversicherung deckt solche Werte nicht unbedingt. Am sichersten ist Ihr Gold natürlich in einem externen Schließfach untergebracht. Worauf Sie bei der Wahl eines Schließfachs achten sollten, erfahren Sie hier.

Gerne können Sie sich auch persönlich von uns beraten lassen.



Über den Autor Bernd Elsenhans


Bernd Elsenhans ist Geschäftsführer der EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG und der EMS Werteinlagerung e.K. in Heidenheim an der Brenz. Als Sicherheitsexperte unterstützt er seine Kunden bei Werkschutz, Personenschutz und Veranstaltungssicherheit, bei der Abwehr von Wirtschaftskriminalität sowie bei Werttransporten und Werteinlagerung in eigens für Heidenheim erstellten, privaten Schließfächern. Bernd Elsenhans ist kooperatives Mitglied im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft sowie 2. Vorsitzender des Vereins Freunde schaffen Freude e.V., einer Initiative zur Unterstützung von Menschen in Not. Er wurde bereits wiederholt mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg ausgezeichnet, dem Mittelstandspreis Soziale Verantwortung und gehörte mit seinem Unternehmen EOS im Jahr 2015 zu den Finalisten für den OSPAs Security Outstanding Security Performance AWARD.