Anonym Gold kaufen: Ab 2020 ist das wohl vorbei! Was sie jetzt wissen müssen

Anonym Gold kaufen: Ab 2020 ist das wohl vorbei! Was sie jetzt wissen müssen

Anonym Gold kaufen? Das will die Bundesregierung künftig verhindern. Ab 2020 soll die Anonymitätsgrenze beim Kauf von Edelmetallen auf 2.000 Euro gesenkt werden. Beim aktuellen Goldpreis bedeutet das: Sie können künftig keine zwei Unzen Gold mehr kaufen, ohne Ihre Personalien zu hinterlassen!

Aktuell liegt die Anonymitätsgrenze noch bei 9.999,99 Euro. Bis zu diesem Betrag darf man in Deutschland anonym Gold und andere Edelmetalle kaufen.

  • Anonym Gold kaufen – so geht`s  Anonym und sicher Gold kaufen und einlagern: EMS erledigt das für Sie. Zusammen mit unserem Partner, der Firma Goldkanzlei, sorgen wir dafür, dass Ihr Gold schnell und absolut anonym in ein nur Ihnen bekanntes Schließfach in unserem Hochsicherheitsgebäude gelangt. Bezahlen Sie bar und ohne Spuren zu hinterlassen. Erfahren Sie mehr über den exklusiven Kundenservice von EMS. https://www.werteinlagerung.de/#leistung

Neue Anonymitätsgrenze verhindert anonymen Goldkauf

Die bisherige Anonymitätsgrenze soll jetzt drastisch gesenkt werden. Ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung sieht vor, dass bereits ab dem 10. Januar 2020 Gold und andere Edelmetalle nur noch bis 2.000 Euro anonym gekauft werden können. Das kommt quasi einem Verbot des anonymen Goldkaufs gleich, denn diese Anonymitätsgrenze ist so niedrig, dass es praktisch unmöglich wird, eine nennenswerte Summe in dieses Edelmetall zu investieren, ohne dem Staat die persönlichen Daten zu hinterlassen.

Mit der radikalen Senkung der Anonymitätsgrenze sollen Geldwäschegeschäfte und Terrorismusfinanzierung erschwert werden – doch Zahlen und Fakten, die belegen, inwiefern Gold in der Verbrecherszene tatsächlich eine Rolle spielt (und ob es überhaupt eine Rolle spielt), nennt die Bundesregierung bislang nicht. Stattdessen wird hier nun jeder Anleger, der sein Vermögen in Gold investieren möchte, pauschal unter Generalverdacht gestellt. Das Quasi-Verbot, anonym Gold zu kaufen, erweckt den Eindruck, als sei der Goldkauf ein „zwielichtiges Geschäft“ und Goldkäufer müssten mehr überwacht werden als andere Bundesbürger. Dabei ist Gold seit jeher eine seriöse und wichtige Vermögensanlage.

Neue Anonymitätsgrenze diskriminiert Goldkäufer

Die Bundesregierung beruft sich bei ihrer Gesetzesänderung auf Vorgaben der EU-Geldwäscherichtlinie. Fragwürdig ist allerdings, warum man sich dabei in Deutschland nur auf den Edelmetallhandel beschränkt. Denn tatsächlich gilt die radikale Senkung der Anonymitätsgrenze laut aktueller Gesetzesvorlage in Deutschland ab 2020 ausschließlich für die Sammler von Edelmetallen. Für andere Wertgegenstände, für Kunstgegenobjekte, Autos und sonstige Güter, gilt weiterhin die alte 10.000-Euro-Regelung.

Es stellt sich also durchaus die Frage, welche Motive wirklich hinter dem Gesetzesentwurf stecken.

Einzig die FDP-Fraktion will die Senkung der Anonymitätsgrenze für Goldkauf nicht einfach kommentarlos hinnehmen und hat der Bundesregierung im Rahmen einer „Kleinen Anfrage“ einen kritischen Fragenkatalog zu diesem Thema zugestellt. Hier geht’s zur FDP-Anfrage.

Gold jetzt noch anonym kaufen!

Ob die „Kleine Anfrage“ das Gesetz verhindern wird, ist allerdings fraglich. Wenn Sie Gold anonym kaufen möchten, sollten Sie deshalb jetzt die vielleicht letzte Möglichkeit dazu nutzen! Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.



Über den Autor Bernd Elsenhans


Bernd Elsenhans ist Geschäftsführer der EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG und der EMS Werteinlagerung e.K. in Heidenheim an der Brenz. Als Sicherheitsexperte unterstützt er seine Kunden bei Werkschutz, Personenschutz und Veranstaltungssicherheit, bei der Abwehr von Wirtschaftskriminalität sowie bei Werttransporten und Werteinlagerung in eigens für Heidenheim erstellten, privaten Schließfächern. Bernd Elsenhans ist kooperatives Mitglied im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft sowie 2. Vorsitzender des Vereins Freunde schaffen Freude e.V., einer Initiative zur Unterstützung von Menschen in Not. Er wurde bereits wiederholt mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg ausgezeichnet, dem Mittelstandspreis Soziale Verantwortung und gehörte mit seinem Unternehmen EOS im Jahr 2015 zu den Finalisten für den OSPAs Security Outstanding Security Performance AWARD.